jetzt einschalten

Rauchen im Freien – das Sommergefühl sicher genießen

Sommerzeit, das heißt abends draußen gemütlich im Biergarten, Restaurant oder Schrebergarten sitzen, ein Glas Wein oder eine Maß Bier genießen und jetzt eine Zigarette. So gefährlich Tabakkonsum auch ist: Rauchen im Freien gehört für viele zum Lebensgefühl einfach dazu.

Die Toleranz gegenüber Rauchern sinkt
Immer weniger Österreicher rauchen. Immer mehr Menschen haben erkannt, dass Rauchen ungesund ist und nicht zu einer gesunden Lebensweise passt. Das moderne Leben passt nicht mehr mit der Zigarette zusammen. Österreich gilt dennoch als ein Raucherparadies. Gibt es in Deutschland schon längst Rauchverbote in Gaststätten und Kneipen, tritt das Rauchverbot in Österreich erst ab Mai 2018 in Kraft. Auch Wasserpfeifen und E-Zigaretten dürfen dann nicht mehr genutzt werden. Die Schattenseite: Zunehmend fühlen sich Raucher ausgegrenzt und gegängelt. Am Arbeits- und Wohnungsmarkt ist das schwer nachzuweisen. Im täglichen Miteinander in öffentlichen Räumen ist es für Raucher spürbar. Rauchverbote sind auch in Österreich zur Normalität geworden.

Rauchen in der freien Natur
Da wird Rauchen schnell zu einer Lebensstilfrage. Es gibt zwar keine öffentlichen Statistiken darüber, in welchen Jahreszeiten am meisten gequalmt wird. Im Sommer, so scheint es, erobern sich die Raucher ihre Freiheit zurück. Lange Grillabende und auch Ausflüge in die Natur oder an Badeseen laden dazu ein, sich öfter eine Zigarette anzuzünden. Das sei jedem Raucher gegönnt, wenn er dabei auf einige Dinge achtet: Zunächst gilt in der freien Natur im Sommer häufig Waldbrandgefahr. Brände, die durch nicht richtig ausgemachte Zigarettenstummel entstehen, können dann verheerende Folgen haben. Übrigens auch, wenn die Kippe aus dem Auto salopp ins Grüne geschnippt wird. Hinzukommt, dass Zigarettenstummel die Umwelt vergiften und für Tiere gefährlich werden können. Deshalb: Wer in der freien Natur raucht, sollte seine Zigarettenreste mitnehmen. Hierfür gibt es Taschen-Aschenbecher, die bei Smokestars erhältlich sind. Diese können Sie auch in Biergärten, Restaurants und Cafes verwenden, falls sich dort kein Aschenbecher in Ihrer Reichweite befindet und die Bedienung auf sich warten lässt. Auf den Boden zu aschen und dort den Zigarettenstummel liegen zu lassen, ist in jedem Fall unhöflich. Ein praktischer Taschen-Aschenbecher ist hier genau das richtige Utensil: Rauchen im Freien ohne zu stören.

Wir möchten darauf hinweisen das Rauchen gesundheitsschädlich ist und nicht für Personen unter 18 Jahren erlaubt ist. Gesundheitliche Aufklärung und weitere Infos gibt es bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter: http://www.bzga.de

 

Bildquelle: Markus Hahn / pixelio.de

Jetzt läuft:
Titel - Interpret...
Aktuelle Meldungen
Verkehr: 0
Blitzer: 0
Hotline: +49 821 - 486 78 62
  
 
Webcam   Kontakt                            Livestream
  • Radio Harmonie RSS Feed
  • Radio.AT
  • Phonostar
  • Audioboo
  • facebook
  • twitter