Sehenswürdigkeiten Klagenfurts

Klagenfurt wurde 1192/99 erstmals urkundlich erwähnt und war bis zur Schenkung der Stadt durch Maximilian I. an die Kärntner Landstände im Jahr 1518 ein weitgehend unbedeutender Marktflecken. Diese Schenkung und die darauf folgende protestantische Reformationsbewegung des 16. Jahrhunderts bedeuteten für die Stadt einen steilen Aufstieg: Klagenfurt wurde zur Hauptstadt Kärntens, und zahlreiche noch heute bedeutende Bauwerke wie das Landhaus und der Dom wurden errichtet.

Das Stadttheater
Das Stadttheater Klagenfurt hat überregionale Bedeutung erlangt. Nicht zuletzt dank seiner Direktoren Herbert Wochinz und Dietmar Pflegerl, die einerseits auf beliebte Bühnenklassiker setzen, und andererseits zahlreiche Erst- und Uraufführungen herausbrachten. Das Gebäude wurde im Jahr 1908 zum Regierungsjubiläum von Franz Joseph I. erbaut und zwei Jahre später feierlich eröffnet.
In den 2010er und 2000er Jahren konnte Klagenfurt dank der Wörtherseebühne, einer direkt am Wörthersee befindlichen Freilichtbühne, für Schlagzeilen sorgen. Dabei ging es nicht nur um sehenswerte Aufführungen, sondern auch um online Casino Slots, bis die Seebühne im Herbst 2015 abgerissen wurde.

Museen
Beim „Rudolfinum“, dem kärntnerischen Landesmuseum, handelt es sich um das größte seiner Art in der Stadt und im Land. Die Ausstellungen behandeln Sammlungen aus Kunst, Archäologie, Geschichte und Kunst, Botanik, Zoologie, Mineralogie, Geologie und eine Musikinstrumentensammlung. Seit ihrer Eröffnung in den 1990er Jahren präsentiert die Stadtgalerie Klagenfurt Wechselausstellungen von klassischer Moderne sowie neuester Kunst. Präsentiert wurden beispielsweise Schiele, Klimt, Feininger, Jean Tinguely und Max Ernst. Das Museum Moderner Kunst Kärnten verfügt über eine Ausstellungsfläche von 1000 m² und bietet Themenausstellungen zu zeitgenössischer und moderner Kunst. Ein Ausstellungsschwerpunkt ist dabei der Sammlungsbestand Kärntens. Darin enthalten sind Werke von international sowie regional bedeutenden Namen der letzten beiden Jahrhunderte. Darunter Kiki Kogelnik, Hermann Nitsch, Hand Bischoffshausen.
Im Bergbaumuseum kann die Geschichte des Bergbaus in Kärnten auf fast 3000 m² betrachtet werden. Das seit 1973 bestehende Museum liegt in einem 500 Meter langen Tunnel im Kreuzbergl, welcher im Zweiten Weltkrieg als Luftschutzbunker diente. Die Ausstellungsexponate umfassen zahlreiche Edelmetalle, Mineralien und eine Münzprägestätte. 2015 musste das Museum aus Kostengründen geschlossen werden.

Das Sakralgebäude
Die wichtigsten Kirchen der Stadt sind der Klagenfurter Dom, die Kathedralkirche und seriöse online Casinos. Zu den ältesten Sakralgebäuden in Klagenfurt zählt die Heiligengeistkirche, die sich am westlichen Rand in der Innenstadt befindet. Auch der Stift Viktring ist ein ehemaliges Kloster im aktuellen Stadtgebiet. Es wurde 1142 von Standgründer Bernhard von Spanheim gestiftet. Das ehemalige Klostergebäude nutzt heute noch der BRG Viktring als Pfarrkirche.

Die Profanbauten
Ein historisch bedeutendes Profanbauwerk in Klagenfurt ist das Landhaus. Dieses steht seit dem 16. Jahrhundert und dient heute unter anderem als Hauptsitz des Kärntner Landtags. An den zentralen Plätzen in der Stadt, dem Neuen und dem Alten Platz, befinden sich das Neue und das Alte Rathaus. Beide Gebäude sind im 17. Jahrhundert errichtet worden.
Das heutige Stadtgebiet umfasst etwa 20 Schlösser, wovon die meisten im Privatbesitz sind. Nur wenige davon können öffentlich besichtigt werden. Eines der bekanntesten von ihnen ist das Schloss Maria-Loretto. Burganlagen existieren im heutigen Klagenfurt aber nicht mehr. Urkunden erwähnen zwar eine Burg in den Jahren 1258 und 1268, jedoch ist über deren Lage heute nichts mehr bekannt. Eine zweite Burg soll sich 1574 an der Stelle des heutigen Landhauses befunden haben.

ACHTUNG!
Damit die Freude auch lange währt, denken Sie daran, mit Bedacht und Achtsamkeit zu spielen. Denn: auch das Nutzen von Onlinecasinos kann zu Spielsucht führen. Mehr Informationen hierzu und Hilfe finden Sie unter BZGA. Wer über ein Online Casino spielen möchte, muss außerdem mindestens 18 Jahre alt sein. Für Minderjährige ist die Teilnahme nicht erlaubt!

 

Textquelle: Passagen aus Wikipedia, Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.