jetzt einschalten

Sonnenbrillentrends zur Frühlingssaison 2017

Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln schon die Nasenspitzen und die Temperaturen klettern in den zweistelligen Bereich: Das Wetter wird besser und der Frühling kommt! Damit ist es auch Zeit, wieder die Sonnenbrille herauszuholen – oder sich gleich ein neues Modell zu besorgen.Beim Blick auf die aktuellen Sonnenbrillen-Trends zeigt sich eine breite Vielfalt, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Der Klassiker: Wayfarer®
Der Vorteil an klassischen Modellen ist, dass sie unabhängig von aktuellen Modetrends immer zum Einsatz kommen können. Hinzu kommt, dass diese Brillenformen sowohl Männern als auch Frauen stehen. Ein echter Brillen-Klassiker ist das Wayfarer-Modell®, das in den 1980er-Jahren dank des Films Blues Brothers® zum Hit wurde – bei modebewussten Herren und Damen gleichermaßen. Besonders gut steht diese Gläserform ovalen, runden und trapezförmigen Gesichtern. Die markanten Gläser geben einem runden Gesicht Struktur und lassen die Wangen schmaler wirken. Weiterhin bietet das klassische Wayfarer-Modell® viel Freiheit bezüglich des Outfits, da es zu jedem Stil passt – ob lässig zu Jeans, Shirt und Sneaker, elegant zu Hemd oder Bluse oder rockig zu Lederjacke und Boots.

Sonnenbrillen-Trends 2017
Auch wer statt auf Klassiker lieber auf aktuelle Trends zurückgreifen will, hat in dieser Saison eine große Auswahl an unterschiedlichen Stilrichtungen. Verspiegelte oder farbige Brillengläser erinnern an die 90er-Jahre und knüpfen somit an die beliebten Trendteile in der Mode dieses Jahrzehnts an. Modekennerinnen kommen in dieser Saison außerdem nicht an der Mustang Sonnenbrille von Acne vorbei. Ein auffälliger, weißer Rahmen und dunkle, ovale Gläser verleihen der Brille einen charmanten Retro-Look. Wer es etwas unauffälliger mag und einen minimalistischen Stil bevorzugt, sollte sich nach Brillen mit Metallrahmen umsehen. Deren klare Designs und schmale Linien überzeugen mit Zurückhaltung und sind dadurch für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet.
Grundsätzlich gilt, dass die Gläser zur Gesichtsform passen müssen. Das bedeutet, dass die Brillenform im Idealfall im Kontrast zur Gesichtsform steht. Wer also ein rundes Gesicht hat, ist mit eckigen Gläsern gut beraten, einer eckigen Gesichtsform stehen runde Brillen besser. Herzförmige oder dreieckige Gesichter greifen am besten zu Modellen mit runden oder ovalen Gläsern. Ovale Gesichter hingegen haben Glück, denn ihnen stehen fast alle Gestelle.

 

Bildquelle: Stefan Bayer / pixelio.de

Jetzt läuft:
Titel - Interpret...
Aktuelle Meldungen
Verkehr: 0
Blitzer: 0
Hotline: +49 821 - 486 78 62
  
 
Webcam   Kontakt                            Livestream
  • Radio Harmonie RSS Feed
  • Radio.AT
  • Phonostar
  • Audioboo
  • facebook
  • twitter