jetzt einschalten

Radio Harmonie – Die Brillentrends 2016

Früher war sie vielen einfach die langweilige, aber nützliche Sehhilfe. Heute ist sie das unersetzliche Top-Accessoire, das jedem Outfit das gewisse Extra verleihen kann: Die Rede ist natürlich von der Brille. Die einen oder anderen erscheinen mit ihr klüger als ohne sie, der Formenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt und darum greifen sogar diejenigen ohne Sehschwäche heutzutage manchmal zur Brille – ohne Sehstärke.

Jerome Boateng geht unter die Brillendesigner
Die Brille als Mode-Accessoire ist nicht erst hip, seit der international bekannte Fußballstar Jerome Boateng mit seiner eigenen Brillenkollektion unter die Modedesigner gegangen ist, wie er dem deutschen Magazin Stern im Video erzählt. Die Form der Brille ist dabei eigentlich ziemlich egal. Letztlich interessiert es kaum jemanden, ob das Gestell nun rund, eckig, oval oder schmetterlingsförmig ist. Hauptsache, es passt zum Rest des Outfits und hübscht die eigenen Gesichtszüge auf.

Radio Harmonie Tipp 2016: Nerdy war gestern, filigran und edel ist heute
Die letzten Jahre wurden dominiert von der typischen eckigen Nerd-Brille. Der Trend soll sich in leichter Variation auch dieses Jahr fortsetzen: „Große Fassungen bleiben modern, neue Farben und Formen wirken jetzt aber frischer und eleganter als die klassische Nerd-Brille“, zitiert die Mode- und Beauty-Plattform Wienerin.at Thomas Truckenbrod, den Präsidenten des Zentralverbands der Augenoptiker. Weiter verrät er, dass der Trend in Richtung filigrane Fassungen und weiche Formen, beispielsweise mit komplett runden Gläsern, gehen wird. Außerdem sollen die Brillen nicht mehr klassisch dunkel im Trend sein, es setzen sich mehr und mehr auffälligere Farben durch. Edles Gold, Titan oder Karbon sollen auf dem Vormarsch sein. Während die neuen runden Brillen vor allem Frauen mit sehr markanten Gesichtszügen gut stehen, da sie diese etwas weicher wirken lassen, sollten Frauen mit runderem Gesicht eher weiter zu eckigen Brillen greifen. Wenn du dir unsicher bist, welcher Gesichts- und Brillentyp du bist, und dich überzeugen möchtest, ob die neuen Trends auch dir stehen, bieten sich große Optikerketten wie Fielmann an, um eine möglichst vielfältige Auswahl an Damenbrillen ausprobieren zu können.

Zum Schluss noch drei Tipps in aller Kürze, mit denen Sie Ihren Optiker schon mit ein wenig Vorwissen zu Ihrer Gesichtsform beeindrucken und die Beratung zielsicherer gestalten können:

(Drei-)Eckiges Gesicht: Für Sie bieten sich runde Gestelle optimal an, oder Sie greifen zu einem sehr dünnen Brillengestell. Beides setzt gute Akzente bei markanten Gesichtszügen. Hoch angesetzte Bügel betonen Ihre Augenbrauenlinien und Fassungen, die unten rund sind, lassen die eckige Kinnpartie weicher wirken.

Ovales Gesicht: Ovale Gesichtsformen sind optimal für fast jede Brillenform geeignet. Vermeiden Sie möglichst zu kleine, runde Gestelle – aber überladen Sie Ihr Gesicht andererseits nicht mit einem übermäßig großen Gestell.

Rundes Gesicht: Eckige Gestelle bilden den perfekten Kontrast zu Ihrer runden Gesichtsform, sie strecken Ihr Gesicht und lassen es länglicher wirken. Auch hier bieten sich hoch angesetzte Bügel an, welche die Fassung optisch nach oben ziehen.

 

Bildquelle: Stefan Bayer / pixelio.de

Jetzt läuft:
Titel - Interpret...
Aktuelle Meldungen
Verkehr: 0
Blitzer: 0
Hotline: +49 821 - 486 78 62
  
 
Webcam   Kontakt                            Livestream
  • Radio Harmonie RSS Feed
  • Radio.AT
  • Phonostar
  • Audioboo
  • facebook
  • twitter