jetzt einschalten

Radio Harmonie Shopping-Tipps: Mit der richtigen Kleidung überflüssige Pfunde kaschieren

Der Frühling ist da und statt uns in dicke Mäntel zu hüllen und uns hinter breiten Schals zu verstecken, umweht jetzt luftige Frühlingsmode unsere Körper. Das lässt auch so manches überflüssige Kilo durchscheinen, das sich über den Winter bei einigen von uns an Hüften und Bauch angesammelt hat. Mit ein paar Kniffen kann man Problemzonen ganz einfach kaschieren und mit den aktuellen Trends die Kurven gekonnt in Szene setzen.

In Qualität investieren
Wer sich in seiner Kleidung wohlfühlen möchte, sollte in erster Linie auf hochwertige Materialien achten. Denn eine gute Verarbeitung ist hier wichtig. Wer etwas fülliger ist, möchte trotzdem genügend Bewegungsfreiheit in seiner Kleidung haben, ohne dass diese deswegen gleich unförmig wirkt. Qualitativ hochwertige Mode zeichnet sich auch dadurch aus, dass Knopfleisten an Hemden und Blusen nicht aufspringen und Hosen so geschnitten sind, dass sie optisch nicht auftragen. Markenhersteller achten auf richtige Materialien, die unliebsames Betonen der Problemzonen verhindern und stattdessen die Körperformen vorteilhaft umspielen. Einige Online-Shops wie zum Beispiel Emilia Lay bieten eine große Auswahl an Markenkleidung auch für große Größen an.

Damen – Trends nutzen
Der beliebte Oversized-Trend bleibt uns auch in diesem Frühling erhalten. Statt körperbetonenden Skinny-Jeans flattern luftige Stoffe um die Beine. Für kühlere Tage eignet sich daher eine Boyfriend-Jeans, an wärmeren Tagen greift man zur luftigen Palazzo-Hose. Der lockere Schnitt lässt die Beine schlanker wirken und dunkle Farben wie zum Beispiel Dunkelblau strecken optisch noch zusätzlich. Bauchfrei geht nicht? Doch! Hosen und Röcke, die hoch geschnitten sind, können auch mit sogenannten Crop-Tops kombiniertwerden. Denn der High-Waist-Cut bedeckt den Bauch weiträumig und lässt so die Problemzone verschwinden. Wer kein Fan von kurzen Oberteilen ist, wirft sich in weit geschnittene Blusen. Aber auch Carmen-Blusen sind in dieser Saison schwer angesagt, eignen sich für jeden Figur-Typ und verleihen durch die freie Schulterpartie dem Outfit das gewisse Etwas.

Herren – Hände weg vom Karomuster
Nicht nur die Frauen können ihre überflüssigen Pfunde mittels der richtigen Kleiderwahl kaschieren. Auch bei den Männern gibt es ein paar Tricks, die den Fokus beispielsweise nicht so sehr auf den Bauch richten. So sollten Männer auf die allseits beliebten Karohemden verzichten und lieber Längsstreifen den Vorzug lassen, denn dadurch wird der Oberkörper optisch gestreckt. Wer dennoch nicht auf das karierte Hemd verzichten möchte, sollte wenigstens darauf achten, dass die Längsstreifen dominanter hervorgehoben sind als die Querstreifen. Weiterhin gerät der Bauch in den Hintergrund, wenn Jacken oder Westen offen getragen werden.

 

Bildquelle: Martin Moritz / pixelio.de

Jetzt läuft:
Titel - Interpret...
Aktuelle Meldungen
Verkehr: 0
Blitzer: 0
Hotline: +49 821 - 486 78 62
  
 
Webcam   Kontakt                            Livestream
  • Radio Harmonie RSS Feed
  • Radio.AT
  • Phonostar
  • Audioboo
  • facebook
  • twitter