Sicher mit Anhänger fahren – drei Tipps von Radio-Harmonie

Gerade erst sind die Osterferien vorbei, bald kommen die Pfingsttage und schon stehen die großen Sommerferien vor der Tür. Spätestens dann starten die meisten Österreicher in den Urlaub. Viele von ihnen sind mit einem Anhänger unterwegs, denn Camping ist eine beliebte Urlaubsart. Allerdings führt ein falsches Fahrverhalten mit Anhänger häufig zu Unfällen. Damit Sie sicher an Ihr Urlaubsziel und zurück gelangen, erklären wir Ihnen noch einmal, wie man richtig mit dem Anhänger umgeht.

Hänger und Belastung
Achten Sie darauf, dass die Ladung des Hängers nicht über die maximal zulässige Stützlast und die maximale Anhängelast hinausgeht. Die Stützlast wird von der Anhängerkupplung und der Deichsel des Hängers vorgegeben. Wer zum Beispiel einen Audi A4 Avant fährt, kann je nach Kupplung zwischen 2.000 bis 2.450 Kg Gewicht ziehen und mit einer Stützlast von 80 bis 100 Kg rechnen. Je nach Art der Kupplung kann der Unterschied beträchtlich sein. Wenn Sie mehr Gewicht mitführen möchten, sollten Sie ihren Wagen mit einer passenden Kupplung nachrüsten. Eine Auswahl für Audi und andere Modelle gibt es unter anderem auf kupplung.at

Sichere Straßenlage
Wenn das Maximalgewicht geklärt ist, geht es an die Beladung. Hier machen viele Österreicher Fehler. Um sicher unterwegs zu sein, gilt: Transportieren Sie schwere Lasten immer über der Achse des Anhängers. So vermeiden Sie, dass der Hänger ins Schlingern gerät und gewährleisten die bestmögliche Bremswirkung. Denken Sie daran, dass der Bremsweg mit einem Anhänger länger ist als gewöhnlich. Halten Sie deshalb immer genügend Abstand zum Vordermann. Zudem müssen auch leichte Teile im Trailer festgeschnallt und gesichert werden. Fahren Sie nicht schneller als die vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten zum Ziehen eines Anhängers betragen. Es gilt: Im Ortsgebiet maximal 50 km/h und auf der Autobahn höchstens 80 bis 100 km/h. Hektische Lenkbewegungen und schnelle Kurvenfahrten sollten vermieden werden. Darüber hinaus müssen Sie beachten, dass Sie in den Kurven einen größeren Radius fahren müssen. Damit das Heck nicht in die Knie geht, sollten Sie es auch vermeiden, den Kofferraum des Wagens voll zu beladen.

Richtig mit dem Hänger einparken
Generell ist es besser, sich von einem Beifahrer beim Rangieren zum Parken einweisen zu lassen. Denken Sie daran, dass sich der Anhänger beim Lenken anders verhält als das Auto. Soll der Anhänger nach links drehen, muss man am Steuer des Pkw zuerst umgekehrt, also nach rechts einschlagen, um dann, sobald der Anhänger den Richtungswechsel vollzogen hat, wieder geradeaus zu lenken. Wie das in der Praxis funktioniert, sehen Sie in dem Video unten. Heuer besitzen manche PKW bereits einen Trailer-Assistenten zum Rangieren. Dabei muss der Fahrer beim Einparken nur noch das Gaspedal und die Bremse betätigen.

 

Bildquelle: Martin Jäger / pixelio.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.