jetzt einschalten

Zahlmethoden mit dem Handy

Das Handy kann genutzt werden, um im Internet Zahlungen durchzuführen. Mit den folgenden Apps und Dienstleistern ist dies möglich – unkompliziert und gleichzeitig sicher für sämtliche Vertragspartner. Soll online etwas gekauft werden, dann sollten Verbraucher zunächst einen Blick auf die angebotenen Zahlungsmethoden werfen und hierbei auch darauf achten, dass gewisse Zahlungsmöglichkeiten mit zusätzlichen Gebühren belegt sind

Zahlungen mit Paypal®
Eine Möglichkeit, online Bezahlungen zu veranlassen, ist Paypal®. Hierbei kann die passende App auf das eigene Handy geladen werden, allerdings ist es auch möglich, den Dienst direkt über den Handybrowser zu verwenden. Um Paypal® zu nutzen, muss ein Girokonto mit dem Webdienst verbunden werden, dies zu veranlassen, kann mehrere Werktage in Anspruch nehmen, da eine Überweisung zu diesem Zweck empfangen werden muss.
Doch ist der Paypal-Account® einmal eingerichtet, ist die Zahlung über diesen Dienstleister sicher und unkompliziert möglich. Als Käufer profitiert man vom Käuferschutz, kann sein Geld also zurückerhalten, wenn die Leistungen nicht erbracht wurden. Paypal® ist aus diesem Grund nicht nur bei den Käufern, sondern auch bei den Verkäufern beliebt. Auf diese Weise können nicht nur Bezahlungen im Online-Shop durch Paypal ®abgeschlossen werden, sondern auch z.B. Einzahlung bei einem Buchmacher. Doch viele nutzen Gratiswetten als Einstieg ins Sportwetten und müssen dann zunächst überhaupt keine Einzahlung vornehmen, was ihnen die Gelegenheit gibt, ihr Paypal-Konto® einzurichten.

Es gibt viele unterschiedliche eWallets
Es gibt eine ganze Reihe von Dienstleistern, die ähnlich wie Paypal® das Prinzip eines eWallets etablieren. Dabei hat ein Kunde ein virtuelles Konto im Internet zur Verfügung, auf das er einen gewissen Betrag einzahlen kann. Von diesem Geld werden dann bei Bedarf die Abbuchungen vorgenommen. Zur Zahlung müssen dann nicht sämtliche Bankdaten wie der Name des Kontoinhabers und ähnliches angegeben werden, sondern die Bezahlung läuft per App oder Login auf der Website des Zahlungsdienstleisters. Bekannte Dienstleister sind beispielsweise Moneybookers® oder Skrill®. Um Betrug zu vermeiden, sollten sich Verbraucher nur bei den Dienstleistern anmelden, die über positive Kundenbewertungen verfügen. Jegliche Geldtransaktionen im Internet sollten zudem mit einer SSL-Verschlüsselung übertragen werden – dann ist eine Einzahlung per Handy genauso sicher wie über die herkömmliche Website.

Online per Überweisung zahlen
Die Überweisung von Geldbeträgen ist online möglich – und auch per Handy können Nutzer mit der passenden App eine Überweisung veranlassen. Allerdings sollten Anwender hierbei besonderen Wert auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung legen, um den Zugang zu ihrem Girokonto zu schützen. Neben dem herkömmlichen Passwort, das für den Login in den Online-Bereich des Kontos notwendig ist, sollte man bei per App vorgenommenen Überweisungen die notwendige TAN-Nummer nicht per SMS empfangen, sondern auf einen TAN-Generator zurückgreifen. Zudem sollte eine Geldzahlung mit einer Überweisung nur von einem gesicherten Netzwerk aus erfolgen, da Hacker sonst unschwer Zugriff auf Passwörter erlangen können. Nach der vorgenommenen Überweisung empfiehlt es sich, sich aus der App auszuloggen, damit sich niemand unbefugten Zugang zum eigenen Konto verschaffen kann.

Achtung: Onlinespiele sind erst ab einem Alter von 18 Jahren erlaubt und können in einer Spielsucht enden. Informationen hierzu finden Sie bei der Bundeszentarle für gesundheitliche Aufklärung (BZGA) unter: www.bzga.de

 

Bildquelle: Rödi / pixelio.de

Jetzt läuft:
Titel - Interpret...
Aktuelle Meldungen
Verkehr: 0
Blitzer: 0
Hotline: +49 821 - 486 78 62
  
 
Webcam   Kontakt                            Livestream
  • Radio Harmonie RSS Feed
  • Radio.AT
  • Phonostar
  • Audioboo
  • facebook
  • twitter