Naturpool – Badelandschaft im eigenen Garten

Das eigene Badeparadies direkt vor der Terrasse – das wünschen sich viele Besitzer eines Gartens. Dieser Wunsch kann mit der Anlage eines Naturpools in die Tat umgesetzt werden. Dank moderner Technik bietet ein natürlicher Pool viel Komfort und zu jeder Zeit sauberes Wasser. Doch welche Merkmale sollte ein Naturpool erfüllen und wie wird er gereinigt?

Komplexe Technik für sauberes Wasser
Auch wenn ein Naturpool im Gegensatz zum Schwimmteich keine Pflanzen und Tiere enthält, benötigt man für die Reinigung keine chemischen Mittel. Wer sich also lieber in klarem Wasser aufhalten möchte, sollte sich für den Bau eines Naturpools entscheiden. Damit bei der Planung und dem Bau der Anlage keine Fehler passieren, sollte man sich an Profis wenden (hier Fachbetrieb finden). Ein Experte für Poolbau ist auf jeden Fall die bessere Wahl als die Marke Eigenbau. Schließlich gibt es dabei einige Punkte zu beachten wie die äußeren Umstände und die Erfüllung der individuellen Wünsche, die nur ein renommierter Fachbetrieb richtig einschätzen kann.
Besonders geeignet sind Naturpools für kleine Gärten, da sie durch die fehlenden Wasserpflanzen eine größere Nutzfläche als ein Schwimmteich bieten. Des Weiteren bezieht ein Poolbauer auch den Zeitpunkt der Anlage und die Beschaffenheit des Bodens in die Planung mit ein. Die Technik wird dann der Umgebung entsprechend angepasst – eine sehr komplexe Aufgabe, die man als handwerklicher Laie nicht erfüllen kann. Dasselbe gilt auch für den Bau eines Gartenhauses, das sich als Ergänzung zum eigenen Pool prima eignet.

Die richtige Pflege eines Naturpools
Für Umweltfreunde sind die Eigenschaften eines Naturpools genau richtig: Das Wasser muss zur Reinigung nicht chemisch aufbereitet werden. Stattdessen findet die Säuberung auf biologischem Wege statt, und zwar in einem technischen Pflanzbecken. Im Badebereich, der bei einem Naturpool etwa 80 Prozent der Gesamtfläche ausmacht, sorgen spezielle Baumaterialien für eine möglichst geringe Algenbildung.
Ein Fachbetrieb kontrolliert in regelmäßigen Abständen das komplexe System zur Poolreinigung. Damit wird sichergestellt, dass die Technik reibungslos funktioniert und auch das äußere Erscheinungsbild ansehnlich bleibt. Manchmal kann es vorkommen, dass sich das Wasser stark eintrübt oder das Algenwachstum zunimmt. Die Ursachen dafür können beim Filtersystem oder bei der Wasserpumpe liegen. Wichtig ist außerdem, dass der Oberflächensauger seine Arbeit zuverlässig verrichtet. Auch in diesen Fällen ist ein Experte der richtige Ansprechpartner, um den Grund für die Fehlfunktion herauszufinden und den Fehler fachgerecht zu beheben.

 

Bildquelle: Tashi-Delek / http://istock.com/Tashi-Delek

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.