jetzt einschalten

Radio Harmonie Finanzen: Richtig Geld anlegen

Festgeld ist derzeit nur bei sehr wenigen Anbietern wirklich lukrativ, was daran liegt, dass die Europäische Zentralbank weiterhin den Leitzins niedrig hält. Dieser Leitzins ist dafür verantwortlich, die Zinsen der europäischen Banken für Kredite und Geldanlagen zu organisieren. Auch wenn das Angebot in der Überschrift nicht besonders atemberaubend klingt, so gehört es dennoch zu den derzeit lukrativsten Offerten.


0,7 Prozent Zinsen pro Jahr, Anlagesumme abgesichert
Gewiss lässt der Zinssatz zu wünschen übrig, doch es sieht bei anderen Angeboten nicht besser aus. Zumindest nicht im klassischen Bankensektor. Entscheidet man sich dagegen für Aktien, Anleihen und Wertpapiere, kann man weiterhin mit guten Renditen rechnen. Nachteil ist aber, dass viele Aktien einen erhöhten Risikofaktor mitbringen. Derjenige, der das Risiko nicht tragen möchte, muss also mit den niedrigen Renditen beim Festgeld oder Tagesgeld leben. Moneyou macht dafür nun ein recht attraktives Angebot in Österreich.

Für beispielsweise 10.000 Euro gibt es bei Moneyou mindestens 70 Euro pro Jahr geschenkt. Je nach Dauer der Anlage wird es ab dem zweiten Jahr mehr. Die Geldanlage lohnt sich also weniger für den Kleinanleger als vielmehr für die eher Wohlhabenden, die ihr höheres Vermögen kurzfristig anlegen möchten. Auf Wunsch sind auch weitaus größere Anlagesummen denkbar, bis hin zu einer Million Euro. Dann würden in einem Jahr satte 7.000 Euro ausgeschüttet werden. Einziger Nachteil ist hiermit nur, dass zunächst lediglich 100.000 Euro in der Einlagensicherung vermerkt sind, die im unwahrscheinlichen Verlustfall erstattet werden. Für den Rest trägt der Sparer das eigene Risiko.

Eins der wenigen Festgelder mit einem verfügbaren Anteil ohne Zinssenkung

Ein weiterer Vorteil bei diesem Angebot ist gegenüber anderen, dass der Zins nicht verringert wird, wenn der Kunde einen auch mal etwas höheren täglichen Verfügbarkeitsrahmen wünscht. Selbst die gesamte Anlagesumme kann täglich verfügbar sein, doch der Zinssatz beträgt weiterhin 0,7 Prozent pro Jahr. So gesehen handelt es sich also beinahe um ein sehr gut verzinstes Tagesgeld, wobei nur zu beachten ist, dass bei Entnahmen der Gewinnanteil schrumpft.

Der Anbieter arbeitet mit einer niederländischen Bank zusammen. Die ABN AMRO ist eine der größten Banken Europas und gewährleistet somit eine hohe Sicherheit. Auch wenn das Geld im Ausland liegt, ist es in der Einlagensicherung vermerkt. Radio Harmonie wünscht viel Erfolg beim Geldanlegen.

 

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Jetzt läuft:
Titel - Interpret...
Aktuelle Meldungen
Verkehr: 0
Blitzer: 0
Hotline: +49 821 - 486 78 62
  
 
Webcam   Kontakt                            Livestream
  • Radio Harmonie RSS Feed
  • Radio.AT
  • Phonostar
  • Audioboo
  • facebook
  • twitter